Gabriela Muri

Prof. Dr. Dipl. Arch. ETH

Stadt- und Jugendforscherin, Departement Soziale Arbeit ZHAW und Universität Zürich, Stadt-, Eventforschung: Exklusions- und Differenzierungsprozesse

Zürich, Schweiz

About

Gabriela Muri ist Professorin am Departement Soziale Arbeit der ZHAW sowie am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich. Sie befasst sich seit über dreissig Jahren in Forschung und Lehre mit den Themen Raum und Zeit; Stadt-, Sozialplanung und soziale Ungleichheit; Öffentlicher Raum; Urbane Club- und Eventkulturen; Jugendkulturen und digitale Teilhabe, Intergenerationalität; Konsumkultur; Visuelle Kultur und Medialität. Als Leiterin des SNF-Projektes Eventkulturen und Stadtentwicklung legte sie 2014-2016 den Fokus auf Aushandlungs- und Exklusionsprozesse in Stadträumen sowie ästhetische Ausprägungen und dramaturgische Elementen urbaner Eventkulturen.

Conference teaser

Clubkulturen stehen für Innovation, sind Treiber des Wettbewerbs von Städten und schliessen andere aus, zum Beispiel an den Rändern. Sie bewegen sich in der Mitte gesellschaftlicher Aushandlungsprozesse, schaffen episodische Zugehörigkeiten, Musikstile und privilegierte Orte der Musikproduktion. Wir fragen danach wie Clubkulturen gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen und wann sie exkludierend wirken. Wir werfen den Blick auf DJ-Kultur und Partys als meistkonsumierte Kultursparte, auf Professionalisierung, Avantgarde und Cultural Heritage in einem transnationalen Feld. Das Verbindende ist gerade das Unterschiedliche, das Vielfältige, der Einfluss von Amateur*innen und digitalen Tribes: Wer partizipiert daran auf welche Weise?